Gehwegtafel Holz, teak, 68x120

Artikelnr. ZPCHBLB68x120
Moritz Peters
Leiter Customer Support & PR

Bei Fragen zu diesem oder anderen Produkten beraten wir Sie gerne. Sie wünschen ein Angebot zu individuellen Stückzahlen oder einer Sonderanfertigung? Senden Sie uns einfach Ihre Anfrage und wir antworten umgehend oder senden Ihnen das entsprechende Angebot.

Mein Team freut sich auf Ihre Anfrage!

Anfrage senden

Eigenschaften Gehwegtafel Holz, teak, 68x120

Technische Daten
Version Doppelseitig
Breite (mm) 680
Höhe (mm) 1148
Länge (mm) 784
Verpackungseinheit Breite (mm) 690
Verpackungseinheit Höhe (mm) 60
Verpackungseinheit Länge (mm) 1230
Verpackungseinheit 1
Nettogewicht (kg) 13,2
Gesamtgewicht (kg) 14,84
Garantie (M) 12
Farbe Hellbraun
  • JD Natura - Gehwegtafel mit flachen Rahmen aus hochwertigem Buchenholz, der in Hell- oder Dunkelbraun und in Schwarz erhätlich ist. Die Tafeln sind mit Kreidemarkern und Kreide beschreibbar. Der hölzerne Kundenstopper kann sowohl im Innenbereich als auch im geschützen Außenbereich eingesetzt werden und ist sehr stabil gefertigt. Für diverse Einsatzmöglichkeiten im Gastronomie-Bereich nutzbar, z.B. für Aktionen oder Angebote in Ihrem Restaurant.

    Der Überblick:

    • Hartholz Kundenstopper
    • abgerundeter Rahmen
    • 3 verschiedene Farbvarianten
    • melaminharzbeschichtete Spanplatte beschreibbar mit Kreidestiften (als Zubehör erhältlich)
    • feuerverzinkte Stahlscharniere
    • edle Holzoptik
    • leichte Nutzung wie bei Alu-Kundenstoppern



Wählen Sie die Eigenschaften Ihres Produkts:
Bitte wählen Farbe
Bitte wählen Format
Mehr als 100 Stück auf Lager, Sofort versandfertig
  • 115,98 € exkl. MwSt.
  • inkl. MwSt. 138,02 €
  • ab 10 Stück 112,50 €
  • ab 25 Stück 109,13 €
  • ab 50 Stück 105,85 €
Sie brauchen eine größere Menge? Anfrage senden
+
-

Detaillierte Produktbeschreibung Gehwegtafel Holz, teak, 68x120

Rechtlicher Hinweis:
Darf man seine Kundenstopper einfach in den öffentlichen Starßenraum stellen?Es ist ein Grauzone aber eigentlich ohne Genehmigung nicht erlaubt.
Was also tun? Einfach beim Ordnungsamt der jeweiligen Stadt nachfragen und eine Sondergenehmigung einholen. Außerdem empfiehlt es sich die Nutzung von Werbeflächen direkt im Mietvertrag des Geschäfts zu vereinbaren.